Untitled Document
Goldpirat Bregenz 27./28. Juni 2003
Gut gibt es den Bodensee!
 


Fast schon Schweizermeisterschaft-verdächtige Stimmung am diesjährigen Goldpirat. Mit 5 Teams aus Oesterreich, einem aus Deutschland und 15 Boten aus der Schweiz waren alle Länder, die an den Bodensee grenzen, vertreten. Bei anhaltendem, dunstigem Sommerwetter konnten am Samstagnachmitag bei 2-3 Windstärken aus Nordwest (war das eigentlich ein Thermik?) gleich 4 Wettfahrten gesegelt werden. Die Wettfahrtleitung unter Leitung der Piraten-Legende Robert Schatzmann brauchte nicht

einmal die Startlinie neu zu setzen. In der weiten Bucht von Bregenz galt es die Seiten zu wählen, wie selten bei einem Rennen der CH-Piraten, deren Seen dafür leider oftmals zu klein sind. Blickt man seeabwärts zur langen Linie des Horizonts und auf die weitentfernten stolzen Türme des Städtchen Lindau kommt schon so was wie Meergefühl auf.
Nicolas Maire/Nina Klingler auf SUI 516 schafften es aus Basel angereist gerade noch rechtzeitig an die Startlinie und forderten mit einem Laufsieg die AUTs heraus. Von denen waren in jedem Lauf mindesten 4 der fünf in den allervordersten Rängen zu finden. Titelverteidiger Renner/Strand kämpften immerwieder um den Sieg mit, mussten sich aber mit dem 3. Schlussrang begnügen. Derweil Schaschl/Gilhofer, die "Profis" aus Wien, mit zwei 3. und zwei 1. sich in der Gesamtwertung noch vor Panik SUI 516 schieben konnten, welche den dritten Lauf gewannen - den schwierigsten von alllen, weil plötzlich schubweise Dreher aus Südwest hereinbrachen.
Am Sonntag liefen die 21 Boote voller Tatendrang und mit Streichresultaten und Bootsnummern im Kopf bei einem leichten Windchen aus. Manch einer vergass diese Rechenübungen aber bald beim Baden und Herumdümplen. Gestartet wurde dann doch noch. Die ersten hatten die Luvboje passiert als die Führenden (AUT 2 again) das Grossegel herunterliessen und die Wettfahrtleitung darauf 3 Schüsse erschallen liess.
Nach einem raschen Schlepp zurück in den Hafen und einem weiteren Schwumm gabs bei der Rangverkündigung lauter zufriedene Gesichter - mit bösen (oder auch guten) Ueberraschungen musste niemand mehr rechnen, die Rangliste hing ja schon am Abend zuvor in der Vitrine des wahrhaft sagenhaften Bregenzer Yachtclubs.

"Redneck" Adrian SUI 495