Untitled Document
Istanbul International Sailing Week/Golden Axe Regatta 2006
30.7.-5.8.2006, Istanbul Yelken Kulübü

[zurück]

 

Nachdem wir die Euro 05 in Cesme aus logistischen Gründen leider nicht berücksichtigen konnten, freuten wir uns umso mehr, als sich dieses Jahr erneut die Möglichkeit ergab, zum Segeln in die Türkei zu reisen. Die Türkische Piratenvereinigung hatte via unseren IPA Verbindungsmann Stephan Merkli ein Schweizer Team zur Istanbul Sailing Week eingeladen. Eine Woche Vollpension, Bootscharter und Gastfreundschaft zum Nulltarif, da mussten wir nicht lange überlegen. Nur die Segel nahmen wir aus der Schweiz mit, und so gestaltete sich dei Reise nach kurzer Diskussion beim Check-In erwartet unkompliziert (Nein, das ist keine Golfausrüstung. Nein, die 20 Euro bezahlen wir trotzdem nicht).
Vom Moment an, als uns unser Chauffeur mit dem Istanbul-Yelken-Kulübü Bus am Flughafen abholte war für alles gesorgt: Essen wurde im clubeigenen Restaurant serviert (mit Blick von der Terasse über das Marmarameer und auf den europäischen Teil der Stadt Istanbul mit Sultanahmet-Moschee, Blauer Moschee, und Haga Sophia), und wohnen konnten wir zusammen mit Team Germany in einem Bungalow auf dem Clubgelände. Unser Charterboot fanden wir in bestem Zustand und praktisch segelbereit vor, und so konnten wir unseren ersten Tag für einen Probeschlag der Küste entlang und Richtung Bosporus nutzen.
Am Abend fand dann die offizielle Eröffnung und die Begrüssung der etwa 80 Teams aus 16 Nationen statt, die in 4 Klassen an der Regatta teilnahmen.
Am folgenden Tag segelten wir dann die ersten beiden Läufe bei perfekten Bedingungen. Am Abend wurden wir von unseren neuen türkischen Freunden zum traditionellen Tee eingeladen. Das Abendpropgramm profitierte davon, dass der Wind in diesem Revier nie vor dem Mittag einsetzt, und der Vormittag deshalb jeweils zur Regeneration genutzt werden konnte. Am zweiten Tag stand das Endurance Race über 18 Seemeilen auf dem Programm. Leider war der Wind deutlich schwächer als am Vortag und kam auch aus einer ungewöhnlichen Richtung. Der Kurs bestand deshalb ausschliesslich aus Anliegern auf Halb- und Amwindkursen. Die wunderschöne Kulisse während der Passage der Princess Islands machte den Ausflug trotzdem zu einem Erlebnis.
Den Mittwoch, unseren segelfreien Tag, begannen wir mit einer Besichtigung der Altstadt von Istanbul. Zum klassischen Programm gehört die Besichtigung der Moscheen, Dürümessen (Tagessponsor: Immodium), und ein Besuch der unterirdischen Zisternen. Diese wurden im 6. Jahrhundert zur Wasserversorgung der Stadt während Belagerungen gebaut. Am Nachmittag führte ein Ausflugsboot die Regatteure während drei Stunden durch die Innenstadt, das Goldene Horn, und den Bosporus. Und als Abschluss gab’s einen Grillabend mit scharfen Würsten und Gehacktem.
Leider hatte der sonst so zuverlässige Wind am Ruhetag seine letzten Kräfte ausgehaucht, und so war bis zum Ende der Woche nur noch Baden angesagt. Am letzten Tag besuchte uns Erman Celiker, der Präsident der Türkischen Piratenvereinigung, ein weiteres Mal und übereichte den aus dem Ausland angereisten Piraten wunderschön bemalte Porzellanteller als Erinnerung.
Die Veranstaltung wurde am Samstagabend mit der Verteilung der Preise und einer Raki-Sause würdig abgeschlossen.

panic, SUI 516

GOLDEN AXE REGATTA 2006

No Sailno Name 1. 2. ER
1 TUR 5 Hakan Yilmaz, Reyhan Yilmaz 1 2 3
2 TUR 222 Mustaf Ünel, Haydar Yilmaz 3 3 1
3 SUI 516 Nicolas Maire, Pascal Maire 2 1 7
4 GER 4346 Jens Bauditz, Karsten Struck 4 4 4
5 TUR 150 Murat Ekler, Onur Canli 5 7 6