Untitled Document
Zugerseemeisterschaft 23./24. September

[zurück]

 

An jenem nebligen Spätsommertag fanden sich die Piraten nach und nach in Zug ein. Es war sehr interessant zu erfahren, wer diese Regatta mit wem segeln wird. Leider liess uns der Wind am Samstag total im Stich. Ein Teil der Zeit wurde genutzt, die „Werbetafel“ zusammenzubauen, welche von Stefan, Markus und Adrian angefertigt wurde. Nach einigen Stunden an Land und für wenige beim baden, machten wir noch einen Ausflug auf`s Wasser. Doch der Wind gönnte uns keinen Lauf.
Am Sonntag war die Sonne bald stärker als der Nebel und nach erneutem warten durften wir um ca. 13.30 Uhr den ersten Lauf bei 2 - 3 Windstärken starten. Der zweite Lauf wurde abgekürzt, was zu einem ziemlichen Chaos führte, da Start und Ziel am gleichen Ort waren. Bei unserem Start kam das Feld der Surprisen ins Ziel. Wahrscheinlich war da auch etwas Glück dabei, dass es keine Zusammenstösse gab.
Glücklich doch noch zwei so schöne Läufe gesegelt zu haben, traten wir bereits wieder die Heimreise an.