Untitled Document
Rotzlochregatta am Alpnachersee des Wassersportclubs Obwalden

[zurück]

 

Rotz ( Wikipedia ) ist eine Krankheit, die üblicherweise Pferde und Esel befällt, aber auch Menschen. Sie zeigt sich mit Fieber und erst einseitigem, dann beidseitigem Nasensekret…..
Was um Himmels Willen machen wir Esel bei angesagtem schlechtem Wetter in einem Loch namens Rotz ( es gibt übrigens auch einen Rotzberg ), das wirklich auch so aussieht? Das Rotzloch ist nämlich eine wüste Kiesabbau- und Betonelementefabrik, die ihre Produkte per Ledischiff abtransportiert; darin eingelagert ist die bekannte, aber ziemlich chaotisch wirkende Bootswerft Hasler, bei der der Club Gastrecht geniesst. Das heisst, er darf ein Büroauto aufstellen, in der Bootshalle Computer und Drucker aufstellen und wir dürfen die recht problematische und mit einem grossen stinkenden toten Fisch geschmückte Rampe benutzen, insgesamt also ideale Verhältnisse.
Und trotzdem liefen 13 Piraten pünktlich aus, um die herrschende Bise zu nutzen. Einmal auf dem Wasser erwies sich der Alpnachersee als eindrückliches Revier und der WSCO als guter Organisator. Bei teilweise stark drehendem und böigem Wind waren die Ups and downs schwierig abzusegeln und verlangten einiges an Beobachtung und Taktik, aber die Rangliste zeigt doch ein recht konstantes Muster. Dass einige Boote am Samstag den 4. Lauf wegen der Fussball-EM nicht mehr segelten, finde ich schade. Am Abend trafen wir uns in der Pizzeria Winkelried direkt am See mit fantastischer Aussicht und gutem Essen, da es im Rotzloch wirklich keinerlei Infrastruktur gab.
Am Sonntag gab es teilweise sogar Sonnenschein, noch stärkeren und noch unregelmässigeren Wind und zwei weitere Läufe. Vereinzelt konnte unter Spi mit sehr lokalen Privatböen unter Vollgleiter mehrere Plätze gutgemacht werden. Jedenfalls war die Regatta ein voller Erfolg, die Regattaleitung sattelfest und der Alpnachersee ein Erlebnis. Vor allem bei schönem Wetter soll eine gute Thermik entstehen. Einen Dank an den Wassersportclub Obwalden, dem ein besseres Ambiente zu gönnen ist und allen, die gekommen sind.

SUI 529
Epaminondas dios