Untitled Document
Frühlingsregatta auf dem Pfäffikersee

[zurück]

 

Bei eher grauem Wetter trafen wir am Samstag um 11 Uhr am Pfäffikersee ein.
Die SM lag noch nicht weit zurück, in Luzern waren es nur 13 Boote…Würde es diesmal reichen? Ängste eines Präsidenten. Am Start waren es dann doch 15. Bei drehenden Winden konnten wir dann drei Läufe ausfahren, die einheimische Nuifroda mit Andreas Fleisch und Sebastian Moritz zeigte gleich im ersten Lauf, mit wem wir zu rechnen haben, gefolgt von Martin und Pascal Maire auf dem Gimmick und Huldi Senn mit Norbert Jenny auf dem kleinen Frosch.
Es war keine leichte Sache, mit den Winden zurechtzukommen und manch einer wird einmal leise oder laut geschimpft haben (ich auch!). Tagessieger: Nuifroda!
Am Abend waren wir dann bei der Familie May in die Malerwerkstatt eingeladen und Jacqueline Fleisch sorgte wieder einmal liebevoll für unser leibliches Wohl. Vielen Dank!
Nach einer längeren oder kürzeren Nacht segelten wir am Sonntag noch zwei Läufe, die Verhältnisse waren nicht mehr ganz so gut wie am Samstag, was den Vortagssiegern ein wenig zum Nachteil wurde, und die Mairebrüder konnten auf den ersten Platz vorrücken. Spektakulär war der Extremschlag von Heinz Remek, mit dem er zu einem überlegenen Laufsieg kam. Wir rieben uns die Augen!
Der Schreiber mit seiner Frau segelte auch ein wenig besser, so kam er zu der Ehre, diesen Bericht zu schreiben, was ja auch immer wieder grosse Freude auslöst.

SUI 528
Chaotic