Untitled Document
HERBSTREGATTA AUF DEM HALLWILERSEE

[zurück]

 

Am Samstag fanden sich 13 Piraten und 13 Corsaire um 12:30 in Beinwil bei erstaunlich gutem Wetter zum Skippermeeting ein. Die Wetterlage versprach eine Bise von 2 Windstärken, weshalb wir auch gleich anschliessend an das Skippermeeting ausliefen.

Auf dem See fanden wir dann auch unregelmässigen, drehenden Wind mit 0-3 Beaufort Windstärke vor. Bei diesem Wind konnten am Samstag drei kurze Läufe gesegelt werden. Wegen des inkonstanten Windes gab es immer wieder Führungswechsel, aber am Ende setzten sich trotzdem meistens die Favoriten durch.

Am Abend wurden wir wie jedes Jahr bestens verköstigt, sodass auch die Hungrigsten genug zu essen bekamen.

Als es am Sonntag um 9:00 beim Skippermeeting hiess, man werde gleich auslaufen um, bei noch etwas schwierigeren Winden als am Tag zuvor, noch einige Läufe auszusegeln, hielt sich die Begeisterung bei den Berichtenden in Grenzen. So liess man sich recht viel Zeit beim Auslaufen und hatte auch noch Zeit, einen fast abgesoffenen Anhänger wieder flott zu machen. Deshalb war die Überraschung umso grösser, als der Wind gar nicht so schlecht war und wir sogar den ersten Lauf für uns entscheiden konnten. Der Wind liess dann etwas nach und es reichte gerade noch für einen zweiten Lauf.

In der Schlussrangliste gewannen souverän Nicolas und Pascal Maire vor Felix Wüst und Norbert Jenny/Raffael Wüst, die dank den besseren Resultaten vom Samstag ihren zweiten Rang knapp verteidigen konnten.

Insgesamt ein schönes Regattawochenende bei gutem Wetter und anspruchsvollem Wind. Und dank dem tollen Einsatz von mehreren Booten, die am Sonntag noch den Weg an den Hallwilersee fanden, sind wir mit 17 klassierten Booten auch der Qualifizierung für die A-Klassigkeit wieder einen Schritt näher.

SUI 530 Nuifroða