Untitled Document

Herbstregatta auf dem Hallwilersee

[zurück]

 

Die Wetterlage für das Wochenende versprach ein flaues Wochenende. Passend dazu begann das Regattawochenende auch mit Warten. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen vertrieben sich die Segler die Zeit und hofften auf etwas Thermik am Abend. Und die kam, wie vom Wettfahrtleiter versprochen, am späteren Nachmittag auf. Auf dem Wasser waren die Piraten nach dem langen Warten noch etwas träge und verpassten vor lauter Feintuning und Windauskundschaften zu grosser Zahl den ersten Start. Während die Glücklicheren gerade noch zum Start kamen, starteten einige erst mit mehreren Minuten Verspätung. Die Verhältnisse waren anspruchsvoll, da der schwache Wind recht drehend und auch etwas löchrig war, trotzdem konnte nach einem kurzen ersten Lauf bei ähnlichen Bedingungen noch ein weiterer durchgeführt werden. Danach war es dann aber zu spät für weitere Läufe und man begab sich zurück in den Hafen, wo wir die gewohnt gute Verköstigung geniessen konnten.
Am zu Beginn nebligen später schleichend sonnig werdenden Sonntag waren die Winde dann definitiv zu schwach für weitere Läufe und die Wettfahrtleitung beendete den Anlass um 13:00.

SUI 528 segelte am konstantesten vorne mit und gewann somit vor SUI 513 und SUI 530.

SUI 530