Jugendsegellager 2019, Buochs

 

Am Morgen ging es jeweils um sieben Uhr mit dem Morgensport los. Man konnte entweder Schwimmen gehen oder irgendeine Ballsportart spielen. Nach dem Frühstück hiess es Boote bereitstellen für die nachfolgende Wasserarbeit. Auf dem Wasser übten wir Dinge wie Rückwärtssegeln, Spinnakersegeln, Startübungen und die Vortrittsregeln. Am Donnerstag machten wir mit den Booten einen Ausflug nach Weggis; da es aber nur wenig Wind hatte, wurden wir fast die ganze Strecke geschleppt. Nach dem Grillieren spielten wir das «Hölzlispiel», bei dem es darum ging, möglichst viele in einem Viereck verteilte Hölzchen einzusammeln. Dazu durfte einer der Bootsbesatzung ins Wasser und schwimmend die Hölzchen einfangen. Die Punkte aus diesem Spiel zählten später auch zur Abschlussregatta dazu. Mit dem Wind hatten wir das ganze Lager über Pech, während die Sonne niederbrannte.

Bei der Abschlussregatta hatten wir am Morgen endlich wieder ein bisschen Wind; es gab drei Läufe. Nach dem Mittagessen gingen wir wieder auf den See, allerdings hatte es gar keinen Wind mehr. Am Abend spielten wir noch ein paar Spiele und zum Schluss wurden die Sieger der Abschlussregatta (Silas und Béla) in den See geworfen.

SUI 533

Simon Boos und Björn Osswald

 

Bilder folgen