Bericht zur Regatta am Pfäffikersee vom 2./3. Mai 2015

Kein Regen-kein Wind oder Regen mit Wind, das war die Frage an diesem Wochenende. Schon als wir eintrafen, hiess es zuerst das Festzelt, das Markus mit Andreas und andern am Freitag aufgebaut hatte wieder herrichten, denn es war unter der übermässigen Wasserlast zusammengebrochen. Einige, darunter auch wir wasserten ein und dümpelten ein wenig herum, alle andern blieben an Land und spannen Seglergarn. Der Wind liess sich gar nicht blicken, im Gegenteil, paddelnd erreichten wir wieder den Hafen und genossen bald darauf den Apero und ein feines Nachtessen mit Risotto, Salat und feinen Steaks vom Grill. Danke an alle, die mitgewirkt haben und auch an alle, die diese super Desserts gebracht haben!

Am Sonntag sah es zuerst ganz lausig aus, doch etwas später kam etwas Südwind auf und Hanspeter wagte mit seiner Crew zwei recht passable Läufe. Dominator war eindeutig Stefan Fels mit Patrik Ruf; ich hoffe, es wird ihnen dann nicht etwa langweilig, so alleine ganz vorne. Verfolgt wurde er hartnäckig von den Lokalmatadoren Felix Wüest und Daniel Ulrich auf der neuen la ola (die läuft super!).

Auch um die folgenden Ränge wurde hart gekämpft, die Jungen sind bös im kommen! Mancher Routinier musste sich durch die Newcomer geschlagen geben.

Nach einigen Wirren bei der Rangverkündigung gingen wir, gesättigt mit Bierchen und Streuselkuchen nach Hause. (Auch das Aufräumen war eigentlich noch ziemlich schnell erledigt.

Ein grosses Dankeschön an alle, die zum Gelingen beigetragen haben; ganz besonders an die Familie Fleisch, ohne die der Anlass nicht so gelungen wäre!

Esther und Stefan, SUI 535

Pfäffikon2015