Regattaweekend Sihlsee, 18.-19. Juni 2016

Erstaunlich viele gemeldete Boote, darunter auch ein paar Corsaire, machen sich bereit zum Auslaufen, als wir Spätaufsteher den letzten Standplatz für's Auto zugewiesen bekommen vom aufmerksamen Platzwart. Überhaupt ist hier alles bestens organisiert in Einsiedeln, und der Club verwöhnt uns mit leckerem Curry, mächtig vielseitigem Dessert und heissem Kaffee und Tee - auch mal mit Schuss. Getränke, die hier weit beliebter sind als Bier oder Wein, so scheint es. Doch das ist auch kein Wunder, denn Petrus lässt dieses Wochenende vor allem die Schleusen offen. Ansonsten ist er überhaupt nicht grosszügig mit uns: weder Wind noch Sonne. Und dies trotz aller Nähe zu höheren Mächten, die uns das nahe Kloster vermuten lässt.

Mit Segeln war denn auch nicht viel, abgesehen von ein paar Startübungen am Samstag, bis zum grossen Giessen. Schade, denn die Rennleitung war wie üblich flink und flexibel am Werk. So kam es am Sonntag dann nach ein paar weiteren Spielrunden samt Kaffee zur Verlosung der Preise. Den mit diesem Gschichtli bezeugten dritten Rang haben wir also nicht ersegelt, auch wenn wir gewöhnlichen Ranglistenfüller vielleicht auch einmal verstohlen damit liebäugeln.

Unsere Freunde die Korsaren gelten - ganz im Gegensatz zum beschaulich anmutenden Schiffsprofil - als richtig aufmüpfig, was uns Piraten eigentlich auch gut stehen tät. Etwas Provokation musste also schon sein: Ein Fan der französichen Gockel hängt sein blaues Shirt samt Schal an der Wand auf, was bei erwartungsvollem Frotzeln zum anstehenden Fussball-Duell am gleichen Abend dann so lange währt, bis das Gruppenfoto für den Sponsor ansteht. Alles lächelt, denn wir sind dankbar für die zahlreiche Teilnahme, den geselligen Rahmen und die prima Gastfreundschaft des Einsiedler Sihlsee-Segelclubs! Gerne wieder!

Link zum Bericht auf der Club-Webseite, mit besagtem Gruppenbild: http://www.segelclub-sihlsee.ch/bilder-berichte/2016/

Attiéké SUI 522 TaJö
"