Herbstregatta Hallwilersee 17. / 18.09.2016

Vierzehn Tage nach der nicht homologierbaren Schweizermeisterschaft trafen die Piraten auf dem Hallwilersee ein Herbstwochenende mit Schauer- und schwieriger Windprognose an. Der Wettfahrtleiter Peter Meyer äusserte sich am Skippermeeting alles andere als euphorisch.

Doch plötzlich kam Sonne und mehr oder weniger Westwind auf, was schlussendlich drei Läufe am Samstag ermöglichte. Das ‚mehr oder weniger‘ bezieht sich hauptsächlich auf die nicht konstante Windrichtung, die immer erneut für Überraschung sorgte. Es wurde sogar zu einem vierten Lauf gestartet, aber da waren die Piraten massenhaft zu früh über der Startlinie. Der Wind flaute weiter ab und die erlösenden drei Schallsignale entliessen uns und die Corsairezum Apéro, der von der Corsaireflotte Hallwilersee gesponsortwurde – besten Dank. Das Nachtessen – wie üblich ein Spaghetti-Plausch mit Salat & Dessert – wurde auf gekonnte Art vom Team Hölzli gegeben.

Am Sonntag war man nach ausgiebigem Frühstück mehrheitlich plaudernd und spielend im beneidenswert schönen Clubhaus unterwegs. Derweil fiel draussen leichter Regen.

Erst um die Mittagszeit kommt so etwas wie Westwind auf, der allerdings so Löcherig wie ein Emmentaler war. Der abgekürzte vierte und letzte Lauf war ein veritabler Schüttelbecher, an dem die Positionen in der ersten Hälfte des Feldes ständig wechselten.

Schlussendlich gewannen Fabian Fleisch/Jan Streiff vor Jan &Roman Vögtlin. Wir wurden im letzten Laufauf der schiefen Ebene nach hintern gereicht, so dass ich erneut in die Tastatur greifen muss.

Mast- und Schotbruch

La Ola / SUI 538
Dani