Jollen-und Cat Weekend Walensee (02. & 03.09.2017)
Als eines der schönsten Thermikreviere in der Schweiz wollten wir den Walensee
schon immer gerne mal in unseren Regattakalender aufnehmen. Letztes Jahr gingen wir mit den Fireballs
in Unterterzen auf Stippvisite: einfache Infrastruktur, sehr freundliche Leute und richtig tolle Windverhältnisse. Auf
diese tollen Windverhältnisse hofften wir natürlich auch für unsere Piratenregatta; als letzte Regattavor der EURO
wäre das ja ideal.
In der Woche vor der Regatta begann sich abzuzeichnen, dass mit schöner Thermik nichts werden würde. Genau auf dieses Datum hin sollte sich der Sommer verabschieden.Bei der Ankunft am Samstagmorgen in Unterterzenwaren entgegen der Windprognose Schaumkronen auf dem See auszumachen. Beim Aufbauen der Boote liess der Wind aber stetig nach und der Regen wurde stärker. So hiess es zu Beginn auch erstmal Abwarten und Kaffee trinken.
Nach einer Erkundungstour auf dem See kam Ruedi Moser zurück und meinte: Jetzt oder nie. Die Begeisterung bei uns Seglern hielt sich in Grenzen (in Anbetracht der leicht gezuckerten Churfirsten auch kein Wunder). Die Wettfahrtleitung legte vor Quinten bei Südwind einen Kurs aus. Beim Start der Darts war dann aber bereits nichts mehr mit dieser sonderbaren Windrichtung.
Und so genossenwir ohne einen Lauf gesegelt zu haben einen gemütlichen Abend in der Scheune des SCoW.
Die Ausgangslage für den Sonntag war leider nicht besser, immerhin war weniger Regen angesagt.
Kurz vor Mittag baute sich vor Unterterzen eine leichte Brise aus Ost auf. Diese nutzten wir dann für
2 Läufe, bei denen sich Barbara und Eliane am besten zurechtfanden. Den zweiten Platz belegten
Daniel und Silas vor den Schreibenden.
Da wir es nicht schafften, bei dieser Regatta 15 Boote an den Start zu bringen, gibt es vorerst keine
Schweizermeisterschaften mehr für die Piraten. Trotzdem wäre es schön, auch zukünftig wieder
einmal auf dem Walensee eine Regatta zu segeln –bei schönem Wetter.
SUI 530
Fabian und Hanspeter Fleisch