Regattabericht Walensee 19. & 20. Juni 2021

Nach unserer Ankunft in Mühlehorn bauten wir die Piraten auf und fingen an auf den Wind zu warten. Es war ein schwüler Tag und am Ende wasserten wir auch ohne Wind ein. Wir versammelten uns auf der gegenüberliegenden Seite des Sees. Nach dem Start gab es ein kleines Lüftchen, welche uns zur Boje hochtrug. Es legte sich aber wieder und die Regatta-Leiter kürzten die Runde. Wir durften bei einem speziellen Ereignis dabei sein: Piraten überholten eine Motte! Nach einer Weile, nachdem immer noch kein Wind aufgekommen war, mussten sie uns mit dem Seil nach Mühlehorn zurückschleppen. Wir haben Abend gegessen, spielten Karten, hatten viel Spass und durften vor dem Clubhaus im Freien übernachten.

Um 5 Uhr wurden wir wach, weil der Wind stark aufkam. Fabian forderte uns auf, aufs Wasser zu gehen. Es waren aber alle viel zu müde und drehten uns wieder um, um eine weitere Runde zu schlafen. Nach dem Morgenessen um 9.00 Uhr mussten wir bis 11.00 Uhr warten, bis der Wind wieder stärker wurde. Wir gingen aufs Wasser und segelten 5 Runden. Wieder an Land, räumten wir die Boote auf und die Rangverkündigung fand statt. Niemand war überrascht, dass Eli und Babs auf Zwirbel wieder einmal den ersten Platz ergatterten. Auf den 2. Rang schafften es Markus und Salome auf Chinook und gloriose Dritte waren Andreas und Megan auf Nuifroda.